Partnerschaftliches Zusammenleben

Junge Frauen leben bei uns in einer Gemeinschaft, erfahren individuelle Förderung und können eine positive Lebensperspektive entwickeln.

 

Unsere Sozialpädagoginnen und -pädagogen betreuen die uns anvertrauten, jungen Menschen intensiv, wobei wir die individuell verschiedenen Lebenssituationen sorgfältig berücksichtigen. Teil einer Gemeinschaft zu werden ist ein anspruchsvoller, komplexer Prozess und beinhaltet unter anderem

 

 

Basierend auf der Hausordnung, beteiligen sich alle Bewohnerinnen regelmässig an der Organisation des gemeinsamen Alltags: Vom Menüplan bis zum Abwasch und von der Ordnung im eigenen Zimmer bis zum wöchentlichen „Ämtli“ gibt es zahllose Gelegenheiten, ein partnerschaftliches Zusammenleben zu üben.

Viel Raum für eine aktive Freizeitgestaltung

Um ihre Freizeit vielseitig und aktiv zu gestalten, stehen den jungen Frauen nebst dem eigenen Zimmer mehrere Gemeinschaftsräume, eine Sonnenterrasse, zwei Kulturkeller und eine grosszügige Garten- und Grünanlage zur Verfügung. Zudem sind Projekte, Ferienlager, Wochenunternehmungen und kulturelle Veranstaltungen feste Bestandteile unseres Zusammenlebens und neue Ideen nehmen wir immer gerne auf. Wenn immer möglich und sinnvoll, beziehen wir auch Eltern und Freunde in die Aktivitäten in der freien Zeit mit ein.

Seite drucken